Versandhaus KLiNGEL ... einfach online einkaufen!

Multilind - Micro Silber - Lotion von STADA



Bad Vilbel, Oktober 2007 – Schon in der Antike gaben die Griechen Silbermünzen in Flüssigkeitsbehälter, um das Wasser keimfrei zu halten. Was damals bereits bekannt war, ist inzwischen wissenschaftlich belegt: Silber ist manchmal Gold wert, denn es schützt gegen ein breites Spektrum unterschiedlicher Keime wie Bakterien oder Pilze. In dermatologische Lotions und Cremes eingearbeitet, kann Mikrosilber das Risiko der bakteriellen Überbesiedelung der Haut verringern, Infektionen verhindern und sogar die Zeit zwischen Neurodermitis-Schüben verlängern.

- Natürlicher Schutz vor Mikroorganismen
- Silberionen stören wichtige Funktionen von Pilzen und Bakterien und stärken so die Schutzbarriere der Haut
- Entzündungen und Ekzeme lassen sich durch Mikrosilber in Cremes und Lotions vermeiden
- Anwendung auch für Neurodermitiker empfohlen

Silber spielt seit Jahrhunderten bei der Behandlung von Krankheiten eine wichtige Rolle, insbesondere beim Schutz vor Infektionen. Als Mikrosilber entfaltet es heute in dermatologischen Produkten seine antibakterielle Wirkung. Es verstärkt die Schutzfunktion der Haut und schützt vor Infektionen.

Dabei ist elementares Silber an sich nicht antimikrobiell. Nur in Form kleinster Silberpartikel kann es gegen Keime wirken. Diese Partikel, Mikrosilber genannt, haben einen Durchmesser von wenigen Millionstel Millimetern, sind tausendfach dünner als ein menschliches Haar. Aufgrund ihrer stark porösen Struktur haben die Partikel eine sehr große Oberfläche, die Silberionen abgeben kann. Silberionen sind positiv geladene Silberatome, die Funktionen von Mikroorganismen stören können. Sie greifen Bakterien und Pilze an und blockieren deren Energieversorgung, sodass keine Zellteilung mehr stattfinden kann. Dadurch wird das Risiko einer Vermehrung und Ausbreitung der Mikroorganismen deutlich reduziert.

Mikrosilber hat ein breites Wirkungsspektrum, sogar gegen multiresistente Keime. Zudem entfaltet es seine Wirkung schon in geringer Konzentration und ausschließlich auf der Haut. Die Silberpartikel sind etwa fünfhundert Mal so groß wie eine menschliche Pore und können die Hautbarriere nicht durchdringen. Mikrosilber ist daher gut verträglich; dies belegt auch eine Studie im Auftrag der Ciba Spezialitätenchemie. Außerdem hat Mikrosilber eine hervorragende Langzeitwirkung.

In dermatologische Lotions und Cremes eingearbeitet, schützt Mikrosilber lang anhaltend vor Infektionen. Eine Funktion, die besonders wichtig für die Pflege trockener Haut ist. Denn wenn der Feuchtigkeits- und Fetthaushalt der Haut aus dem Gleichgewicht geraten ist, bekommt die natürliche Schutzbarriere des menschlichen Organismus oft winzige Risse, durch die Keime ungehindert eindringen können. Besonders stark davon betroffen sind Neurodermitiker, deren Haut meist mit dem Bakterium Staphylococcus aureus überbesiedelt ist. Mikrosilber hemmt dessen Verbreitung und kann so sogar die Zeit zwischen zwei Neurodermitis-Schüben nachweislich verlängern.

Reines Mikrosilber ist in der neuen Apotheken-Hautpflege Multilind® MikroSilber enthalten. Die Produkte der Serie kombinieren die antimikrobiellen Fähigkeiten von Silberpartikeln mit den pflegenden Eigenschaften von Nachtkerzenöl und Omega-3-Fettsäuren (Defensil®). Multilind® MikroSilber ist frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen und auch für empfindliche sowie neurodermitische Haut geeignet.